Gerlinger Ausbildungs- und Studienbörse 2020

Die Gerlinger Ausbildungs- und Studienbörse bietet Schülern, Studenten und Schulabgänger wieder die Möglichkeit Ausbildungsberufe und Ausbildungsbetriebe kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.

Gerlinger Ausbildungs- und Studienbörse am 30. Januar 2020

16 bis 19 Uhr in der Stadthalle Gerlingen


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Aussteller,

die Premiere der Ausbildungs- und Studienbörse im letzten Jahr war ein voller Erfolg. Die Schülerinnen und Schüler aus Gerlingen und den Nachbarstädten konnten erleben, welch interessante Unternehmen und Einrichtungen für einen Berufsstart hier in der Region ansässig sind und die Unternehmen haben wahrgenommen, wie gut vorbereitet die künftigen Berufseinsteiger und -einsteigerinnen in die Gerlinger Stadthalle gekommen sind.

Es hat uns bei der Vorbereitung der 2. Börse sehr gefreut zu hören, dass aus dem ersten Kennenlernen im Januar 2019 inzwischen einige begonnene Berufsausbildungen, Praktika oder Studienstarts geworden sind.

Dieser gute Start der Ausbildungs- und Studienbörse mit konkreten Ergebnissen und Nutzen für beide Zielgruppen bestätigt uns, die Börse weiterhin durchzuführen und als Element der Wirtschaftsförderung sowie der Jugendarbeit und Bildung weiter auszubauen.

Ganz herzlich möchten wir uns bei den beiden Gerlinger Schulen, der Realschule und dem Robert-Bosch-Gymnasium, sowie bei der Stadt Gerlingen bedanken, die die Ausbildungs- und Studienbörse tatkräftig unterstützen.

Allen Schülerinnen und Schülern wünsche ich viel Neugier und Erfolg beim Kennenlernen der vielfältigen Unternehmen und Berufsperspektiven. Allen Unternehmen wünsche ich viele gute Gespräche mit den Schülerinnen und Schülern und viel positives Feedback auf die Möglichkeiten, die sie ihnen bieten.

Mit freundlichen Grüßen
Heike Bischoff
Mein Gerlingen – Stadtmarketing e. V.

Mehr Informationen zu den Ausstellern, den Ausbildungsangeboten und Messeplan finden Sie in unserer Broschüre.

Bei Fragen zur Azubibörse können Sie sich gerne an Anja Frohnmaier, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.